OELWECHSELKONZEPT SPÜLEN STATT WECHSELN

Viele Automatikgetriebe verfügen über eine sogenannte «Lebensdauerbefüllung». Doch nach Millionen von Schaltvorgängen wirken sich Abrieb und Scherkräfte negativ auf das Oel und damit auf die Funktion der Getriebe aus. Ein Wechsel des Automatikgetriebeoels (ATF) wirkt oft Wunder. Mit dem Spülgerät MOTOREX Dynco wird das Getriebeoel vollautomatisch und schnell ausgetauscht.

In Automatikgetrieben überträgt das ATF die Kräfte des Kupplungs- und Schaltvorgangs. Immer öfter unterstützt auch ein ans Getriebe gekoppelter Elektromotor den Vortrieb, welcher weitere Leistung und Wärme produziert. So werden enorme Drehmomente von bis zu 900Nm übertragen. Verfügten die Automatikgetriebe früher nur über wenige Gänge, sind heute oft 8 und mehr Schaltstufen Standard. Der Grund liegt in der Nutzung des optimalen Drehzahlbereichs bei gleichzeitiger Reduktion von Verbrauch und Emissionen. Diese Entwicklungen führen zu deutlich höheren Anforderungen an die Automatic Transmission Fluids (ATF). Die Praxis der letzten Jahre hat gezeigt, dass eine Spülung des Getriebeoels nach 80 000 bis 120 000 km empfehlenswert ist (Herstellervorgaben beachten).

ALTE WECHSELMETHODE

Das reine Ablassen und Neubefüllen, wie es früher oft gemacht wurde, reicht nicht aus, um die vollständige Getriebeoelmenge zu tauschen. In Wandler, Schaltkasten, Leitungen und dem ATF-Kühler verbleiben so noch bis zu 70 % des Oels. Dazu kommt, dass heute nicht mehr alle Getriebe über eine demontierbare Oelwanne verfügen und somit der Wechsel des ATF-Filters teilweise den Ausbau des Getriebes bedingt.

SPÜLEN MIT DYNCO

Mit MOTOREX Dynco wird der gesamte Systeminhalt durch einen Spülvorgang gegen frisches ATF gewechselt. Dazu werden beispielsweise die am Getriebe aussenliegenden Anschlüsse des Automatenoelkühlers genutzt. Mit der Beigabe des Pre-Flush-Additives von MOTOREX in die alte ATF-Oelfüllung können Ablagerungen gelöst und abgeführt werden. Höchste Reinigungsleistung ist gewährleistet.

GUT BESUCHTE SPÜLTAGE

MOTOREX hat für seine Kunden in den vergangenen Monaten zahlreiche Automatikoel-Spültage durchgeführt. Dabei wurde dem Fachpublikum, das zum grössten Teil aus Garagisten bestand, an einem Werkstattseminar zentrales Wissen über Automatik- und Doppelkupplungs-getriebe sowie die Aufgaben des Automatikgetriebeoels vermittelt. Gleichzeitig konnten die Teilnehmenden live einen Wartungsdienst mit dem MOTOREX-Dynco-Spülgerät erleben und dabei praxisorientierte Fragen stellen

VOLLAUTOMATISCHES GERÄT

Das MOTOREX-Dynco-Spülgerät ist für Automatik- und Doppelkupplungsgetriebe mit Schmierstoffzirkulation aller Fahrzeugmarken geeignet. Es ersetzt vollautomatisch exakt die im Getriebe enthaltene Oelmenge. Die Zeit während des Spülvorgangs kann somit für andere Arbeiten genutzt werden. Das Spülkonzept von MOTOREX Dynco überzeugt durch:

  • einfachste Bedienung
  • selbstständige Durchflussrichtungserkennung
  • universeller Einsatz für Automatik und DSG-Getriebe
  • intuitive Menüführung in 5 Sprachen
  • vorprogrammiert auf alle MOTOREX Automatikgetriebeoele
  • einfache Zugabe von Spül- und Pflegeadditiven
  • Adapter für alle gängigen Fahrzeugmarken
  • vollautomatischer Spülvorgang
  • sauberes Handling der Fluids mit 25-l-Gebinden

FRAGEN AN DEN MOTOREXDYNCO PROJEKTLEITER

Was bedeutet Dynco?

Dynco bedeutet «Dynamic Fluid Controller» – die Abkürzung nimmt Bezug auf den vollautomatischen Spülprozess, der das Getriebe mit der exakt richtigen Menge an frischem Schmierstoff befüllt.

Muss das Gerät an eine Steckdose angeschlossen werden?

Nein. Das Gerät kann mobil mittels Klemmen an die 12-V-Batterie des Fahrzeugs angeschlossen werden.

Verfügt das Spülgerät über eine Pumpe?

Ja. Diese wird über den Viskositätsverlauf des Schmierstoffs sowie den Pumpendruck der Getriebepumpe vollautomatisch gesteuert.

Wie lange dauert eine Getriebeoel-Spülung im Schnitt?

Der eigentliche Wechsel des gesamten ATF-Systeminhaltes (10 – 15 Liter) dauert 3 bis 5 Minuten. Hinzu kommen 10 Minuten Spülprogramm, das durch die Zugabe eines speziellen Additives automatisch eingeleitet wird.

Wo finde ich die genaue Oelmenge für den jeweiligen Fahrzeugtyp?

Die Angaben findet man in den fahrzeugspezifischen Wartungsunterlagen oder auf dem Oilfinder bei MOTOREX.

Wo befinden sich das frische und das abgepumpte alte Oel?

Hinten im Gerät. Es bietet Platz für einen Kanister mit 25 Litern Inhalt für Frischoel sowie für einen Kanister für 20 Liter Altoel.

Wann führt man dem Getriebe das Spüladditiv bei?

Das Spüladditiv wird dem Getriebeoel vor der Spülung vollautomatisch zugeführt. Das alte ATF wird so in ein Spüloel umgewandelt und entfernt effizient Ablagerungen. Dadurch erübrigt sich der Einsatz eines eigentlichen Spüloels. Es muss also nur die originale Systemfüllmenge gewechselt werden, was eine enorme Kostenersparnis in der Anwendung gegenüber anderen Systemen mit sich bringt.

Verfügt MOTOREX über die vorgeschriebenen ATF?

Das Getriebeoel-Sortiment von MOTOREX deckt die aktuell zu wartenden Automatikgetriebe sowie bis 7-Gang- DSG ab. Alle zukünftigen Schmierstoffe sind bereits heute mit ihrem originalen Viskositätsverlauf auf den aktuellen Dynco-Geräten vorprogrammiert.

Wie komme ich zu einem MOTOREX-Dynco-Gerät?

Ihr MOTOREX-Ansprechpartner berät Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema «Getriebeoel-Spülung».

Mehr Informationen über MOTOREX Dynco: www.motorex-dynco.com

close

Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz