Suche

Motorex News

Was und wieviel ist drin?

Sie fragen sich, was und in welchen Anteilen neben Orangensaft, Eis (Wasser) und einer Kirsche wohl sonst noch in ihrem Cocktail drin sein könnte? Das Gaschromatographie- Massenspektrometer (GC-MS) aus dem MOTOREX-Labor kann mit höchster Genauigkeit, unterhalb von ppb = part per billion (kleiner als ein Teil pro Milliarde), Substanzen detektieren. Dieses Verfahren kann so feststellen, ob das Glas z. B. noch Spuren von Geschirrspülmittel aufweist.

Hochpräzise Analytik ist eine von vielen Voraussetzungen für die qualitativ hochstehenden Produkte und Dienstleistungen von MOTOREX.

TEAMWORK ZWEIER ANALYTISCHER VERFAHREN

Das Gaschromatographie-Massenspektrometer (GC-MS) besteht aus zwei hintereinander geschalteten, sich ideal ergänzenden Geräten:

GASCHROMATOGRAPH (GC)

Die Gaschromatographie ist eine Analysemethode, die zum Auftrennen von Gemischen in einzelne chemische Verbindungen eingesetzt wird. Dazu wird ein Gemisch der Probe mit einem Trägergas (z. B. Helium) unter Hitze durch ein Trennrohr (Kapillarsäule) gedrückt und nach ihrer Flüchtigkeit und Polarität getrennt. Am Ende des Trennungsvorgangs befindet sich ein Detektor, der die Durchlaufzeit  und die Menge jeder enthaltenen Substanz exakt auswertet. Mit dem sogenannten «Headspace-Verfahren» können auch leichter flüchtige Komponenten in der Gasphase nachgewiesen werden

MASSENSPEKTROMETER (MS)

Die Massenspektroskopie (MS) ermittelt die Masse, indem die Moleküle ionisiert und damit elektrisch geladen werden. Diese geladenen Teile, bzw. deren Fragmente, werden dann entsprechend ihrer Masse und Ladung sortiert und analysiert. Das erlaubt eine exakte Unterscheidung.

SCHLÜSSEL ZU NEUER QUALITÄTSTUFE

Der Einsatz des Gaschromatographie-Massenspektrometers schafft in vielerlei Hinsicht für Sie als Kunden Mehrwerte. Nachfolgend einige Beispiele, wie sich die Erkenntnisse der Analysen in Verbindung mit dem Knowhow der F+E-Abteilung von MOTOREX auszahlen:

ANALYSE

  • Zusammensetzung von Rohstoffen und Produkten (Nebenprodukte, Reinheit usw.)
  • Flüchtige Stoffe exakt identifizieren (bei Gerüchen und Lösungsmitteln usw.)
  • Kritische Inhaltsstoffe/Rückstände (geringste Stoffmengen im ppb-Bereich und darunter!)
  • Leistungsfähigkeit von Produkten (Alterungsbeständigkeit, Reaktionsprodukte usw.)
  • Kontamination mit Fremdstoffen (Vermischungen, Rückstände usw.), z. B. Kundenmuster

NUTZEN

  • Garantierte Qualität/Einhaltung der Spezifikationen
  • Expositionssituation von Mitarbeitern/VOC-Gehalt
  • Optimierung z. B. von Reinigungsprozessen
  • Bestimmung der optimalen Einsatzdauer
  • Identifizierung der Quellen von Verunreinigungen
close

Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz