FOCUS QTM SAE 10W/40
icon-medium_truck_line

FOCUS QTM

SAE 10W/40

FOCUS QTM SAE 10W/40 ist ein Hochleistungs Dieselmotorenoel mit Low SAPS Technologie (Low Sulphated Ash, Phosphorus + Sulfur). FOCUS QTM SAE 10W/40 ist besonders geeignet für den Einsatz in emissionsarmen Nutzfahrzeugen von Mercedes-Benz, MAN, VOLVO und anderen führenden Fahrzeugherstellern. Es kann auch bei älteren Fahrzeugen (EURO 2/3) eingesetzt werden. Geeignet für Gasmotoren von Nutzfahrzeugen und Bussen.

Technische Details

Einsatzbereich

FOCUS QTM SAE 10W/40 ist besonders geeignet für den Einsatz in modernen, emissionsarmen Nutzfahrzeugen von Mercedes-Benz, MAN, VOLVO und anderen führenden Fahrzeugherstellern. Es kann auch bei älteren Fahrzeugen (EURO 2/3) eingesetzt werden. FOCUS QTM SAE 10W/40 kann auch in Gasmotoren von Nutzfahrzeugen und Bussen eingesetzt werden.

Spezifikationen

  • API CJ-4
  • API CI-4
  • API CH-4
  • API CG-4
  • MB-Approval 228.51
  • MAN M3477
  • MAN M3271-1
  • VOLVO VDS-3
  • SCANIA Low Ash
  • RENAULT RXD
  • RENAULT RLD-2
  • DEUTZ DQC IV-10 LA
  • GLOBAL DHD-1
  • MTU Type 3.1
  • CATERPILLAR ECF-1-A
  • CUMMINS CES 20076
  • CUMMINS CES 20077
  • ACEA E9-12
  • ACEA E7-12
  • ACEA E6-12
  • MACK EO-M Plus
  • MACK EO-N
  • VOLVO CNG
  • RENAULT RGD
  • DAF E6

Safty & Performance

  • JASO DH-2

Gebindegrössen

  • 25l
  • 60l
  • 200l

Hinweis

Bitte beachten Sie die Herstellervorschriften.

Gut zu wissen

Vorteile

  • Low SAPS-Technologie
  • tiefer Sulfataschegehalt (<1 %)
  • schont Dieselpartikelfilter
  • Synthetic Performance
  • hervorragende Scherstabilität (Stay-in-Grade)
  • höchster Verschleissschutz
  • speziell für Nutzfahrzeuge EURO 4 + 5
  • auch für mobile Gasmotoren geeignet

Kommentare

bulb

Gut zu wissen

Was bedeutet Tribologie?

Die Tribologie umfasst die wissenschaftliche Erforschung und technische Anwendung von Reibung, Verschleiss und Schmierung unter Berücksichtigung von Konstruktion, Werkstoffkunde und behördlichen Vorschriften. Die Tribotechnik befasst sich darüber hinaus mit der Werterhaltung von Maschinen und Werkzeugen, der Minimierung von Energieverlusten, diesbezüglichen Umweltbelangen, kostenoptimierter Produktion und zielgerichteter programmierter Wartung.